Preview
Datum: 30.06.2004
Was für ein Spiel wird Dungeon Lords sein? Die Macher nennen es ein Fantasy-Action-RPG. 3-D ist ja inzwischen schon Standard, muss also nicht extra erwähnt werden. Das Entwicklerteam um Wizardry-Schöpfer David W. Bradley hat souverän zwischen echten Rollenspiel-Features und actionbetonten Kämpfen balanciert.

Auf den ersten Blick erscheint Dungeon Lords wie eine Mischung aus Gothic 2, Morrowind und Diablo 2. Auch wenn solche Vergleiche dem Spiel nicht gerecht werden, soll diese Einordnung auch nur helfen, sich in etwa vorstellen zu können, wie sich das Spiel anfühlt.

Ihr werdet euren Helden durch eine faszinierende, detaillierte, schön modellierte Welt führen, durch die phantastischsten Dungeons, durch

Dörfer Wälder Städte Minen weite Felder

Abhängig von den Nebenquests, werdet ihr dabei für mindestens 40 bis 70 Stunden an den PC gefesselt werden. Ähnlich wie in Gothic 2 werdet ihr eine Stadt vorfinden, in der Händler und Bürger leben, in der die Sonne auf und untergeht, in der Wachen patrouillieren und zwielichtige Gestalten das Tageslicht scheuen.

Um diese ganze Welt für euch zu entdecken, braucht es also nur noch eures Helden und schon kann es losgehn.

Die Grafik ist teilweise atemberaubend, in den Kämpfen überzeugen eindrucksvolle Effekte. Wenn es kracht, dann meistens richtig. Schwerter flammen auf in einer magischer Aura und bohren sich glühend in den Gegner. Pfeile bleiben in Schildern wie Oberschenkeln gleichermaßen stecken und nach einem Feuerball taumeln brennende Gegner über den Bildschirm.

Die verschiedenen Gegner sind mit Liebe zum Detail animiert und zum Teil stellen sie selbst für erfahrene Zocker einen überraschenden Prellbock dar. Die Angreifer agieren geschickt und intelligent und wenn ihr nicht aufpasst, könnt ihr auch schon mal in die Zange genommen werden. Ihr werdet auf gigantische Gegner treffen, die euren Einfallsreichtum vor manche harte Probe stellen werden. Unterlegene Gegner werden unter Umständen kurzerhand Reißaus nehmen, um sich an späterer Stelle unerwartet und mit Verstärkung erneut auf euch zu stürzen.

Aber ihr seid ja nicht allein. Im Laufe des Spieles könnt ihr Begleiter anheuern, die selbstständig agieren agieren, dafür jedoch gemeinerweise auch nicht davor zurückschrecken, euch wertvolle Beute unter der Nase wegzuschnappen.

Um das richtige Rollenspielfeeling aufzubauen gibt es jede Menge magische Waffen und Rüstungen zu finden. Diese haben alle ein individuelles Aussehen und verfügen über besonders mächtige Fähigkeiten. Entsprechend schwer wird es sein, sie zu finden. Für die magisch Ambitionierten unter euch gibt es natürlich eine umfangreiche Auswahl an Zaubersprüchen. Leuchtende magische Effekte oder ein attraktiver Zeitlupenzauber lassen Kinofeeling aufkommen.

Auch wenn sich Dungeon Lords hauptsächlich an Einzelspieler richtet, wird die Möglichkeit, das Spiel auch im LAN oder Internet im Coop Modus zu spielen, den Spaß an den Dungeon-Lords noch steigern können.

Zur Story

In König Davenmores Reich wird der Hofmagier Galdryn ermordet. Die verantwortlichen Schurken zu finden, wäre für den Anfang ja schon eine schöne Aufgabe aber gleichzeitig rückt der finstere Lord Barrowgrim auf die Hauptstadt Fargrove vor, um den König vom Thron zu schubsen. Um sein Königreich zu schützen und seinen Kopf zu retten, bietet der König und Vater dem Finsterling die Hand der Prinzessin. Die hat aber längst andere Pläne und flieht mit ihrem Geliebten. Da ihr zufällig in der Stadt seid, bietet es sich doch an, das aufsässige Töchterleingegen Barzahlung zurück zu bringen.

Genug für den Anfang? Dann lasst euch überraschen von einer komplexen Story um Freundschaft, Ehre und Verrat.

Die Charaktere

Zu Beginn des Spieles könnt ihr Erfahrungspunkte manuell vergeben um eure Fertigkeiten zu erhöhen. Einsteiger können auf vorgefertigte Charakterklassen zurückgreifen und bekommen so gleich die optimalen Einstellungen für Magier, Kämpfer oder andere Klassen. Ihr könnt zwischen sieben Rassen wählen, darunter Menschen, Elfen und Zwerge - natürlich aus beiden Geschlechtern. Alle haben verschieden ausgeprägte Fertigkeiten.

Die Entwicklung eures Helden ist nicht levelabhängig, ihr könnt jederzeit Fähigkeiten, Skills und Zauber anhand der erworbenen Erfahrungspunkte weiterentwickeln. Auf speziellen Trainingsplätzen lassen sich Kampftechniken verfeinern.

Ob ihr Informationen oder gar Aufträge erhaltet, hängt nicht nur von eurem Geschick ab, sondern auch von der Charakterklasse eures Helden. Seid ihr männlich, werdet ihr bei den Amazonen wenig Hilfe bekommen. Dass Elfen und Zwerge nicht grade dicke Freunde sind , weiß doch jeder. Aber wenn ihr eure Mission als Elf nicht sonderlich erfolgreich lösen könnt: 14 verschiedene Versuche mit 7 verschiedenen Charakteren und alles einmal als Mann und einmal als Frau sollten keine Wünsche offen lassen.

Das Kampfsystem

Das Kampfsystem erinnert an Gothic. Ihr kämpft natürlich in Echtzeit und beherrscht drei grundsätzliche Attacken, die durch Betätigen der linken Maustaste ausgelöst werden. Die rechte Maustaste wird zum Blocken benutzt. Mit den Bewegungstasten könnt ihr die Art der Bewegung steuern. Als taktische Komponente könnt ihr zusätzlich die Schwachstellen der Gegner herausfinden. Manche Gegner sind besonders anfällig für bestimmte Schlagkombinationen, so dass Taktik oft schneller zum Ziel führt als unkoordiniertes Rumhacken. Oft muss man erst suchen, bis man die richtige Methode gefunden hat, einen Gegner zu besiegen.

Natürlich könnt ihr auch zaubern. Entweder lest ihr die Zauber aus Schriftrollen oder ihr werdet professioneller Zauberer. Auch magische Objekte können das Überleben und Gewinnen erleichtern, wenn ihr sie denn findet.

Das Kampfsystem ist insgesamt intuitiv zu erfassen und sollte keine großen Probleme bergen. Zu den technischen Voraussetzungen werden wir euch noch informieren.

Auf jeden Fall wünschen wir euch schon jetzt viel Spaß in der Welt der Dungeon Lords und schaut immer mal wieder rein.

Powered by Frogsystem 2 © 2007 - 2019 Frogsystem-Team