Interview mit D.W. Bradley (HomeLan)

Dies ist die Übersetztung eines Interviews, das die englische Seite HomeLan mit D.W. Bradley führte. Den Originaltext könnt ihr hier lesen.


03.07.2003 D.W. Bradley, der Schöpfer mehrerer "Wizardy" RPGs und von Activisions "Wizards and Warriors"-Reihe meldet sich zurück mit seinem Entwicklerteam von Heuristic Park. Ihr kommendes Werk "Dungeon Lords" soll ein Rollenspiel mit für das Genre völlig neuen Perspektiven werden, das unter anderem Elemente von Kampfspielen beinhaltet. HomeLan erhielt die Chance, ein wenig mit Bradley über seine Pläne mit "Dungeon Lords" zu plaudern...

HomeLAN:
Zu aller erst, wie entstand die Idee zu Dungeon Lords?

Bradley:
Nachdem ich "Wizards & Warriors" fertig gestellt hatte, haben sich meine Ansätze für ein neues, zeitgenössisches Rollenspiel komplett geändert. Neben einer umfangreichen Analyse von "W&W" habe ich mir eine Vielzahl andere Computerspiele angesehen - sowohl RPGs, aber auch andere - um einen neuen Blick für Elemente zu finden, welche den Spielern anscheinend die meiste Freude bereiten und welche ihnen weniger zusagen oder sogar störend sind. Dieser Prozess zog sich eine Weile lang hin und es gab viele Versuche, bis sich dann das endgültige Spieldesign ergab. Zur gleichen Zeit, zu der ich an diesem neuen System eines Rollenspiels feilte, versuchte ich, eine würdige Story zu finden, die einerseits den neuen Features gute Möglichkeiten bot, angewandt zu werden, aber außerdem auch viel mysteriöses und überraschendes enthielt und eine packende, dramaturgische Geschichte enthielt. Die Story entwickelte sich über mehrere Perioden ausgehend von der „Ur-Idee“ hin zu einer, durch die Personen und Charaktere unterstützte, sehr eng verstrickten Geschichte, die in sich noch zusätzliche Geschehnisse und nebensächliche Ereignisse in einem Ganzen vereint. Zusammenfassend entstand die Idee zu "Dungeon Lords" aus vielen Arbeitprozessen und angestrengtem Nachdenken über einen langen Zeitraum, eigentlich so wie bei allem, was wir neu machen...

HomeLAN:
Der Markt der Rollenspiele ist immer noch sehr vielfältig und es sind eine Menge anderer Titel für demnächst angekündigt. Wie groß ist ihr Vertrauen in "Dungeon Lords", diesen Konkurrenten die Stirn bieten zu können?

Bradley:
Mit „Dungeon Lords“ wird ein völlig neuartiges und erstklassiges Rollenspiel ein breites Publikum ansprechen. Wer mag schon keine aufregenden, atemberaubenden und nervenzerreißenden Raubzüge in unbekannte, gefährliche Länder? Und die wird „Dungeon Lords“ bieten, keine Frage!

HomeLAN:
Was können sie uns zur Hintergrundgeschichte des Spiels erzählen?

Bradley:
Der große Zauberer Galdryn of the Meadows, treuer Ergebener des Lords Davenmor und Rückgrat dessen Macht über sein Königreich, wurde durch eine finstere Verschwörung ermordet. Ohne die Unterstützung Galdryns und ohne seine Magie wurde Lord Davenmors Reich von seinem Erzfeind, Lord Barrowgrim, unterjocht. Um sein Königreich zu retten, verspricht Davenmor Lord Barrowgrim die Hand seiner Tochter, doch unglücklicher Weise gehört ihr Herz bereits dem Hauptmann von Davenmors königlicher Garde. Als er davon erfährt, lässt Davenmor ihren Geliebten festnehmen und weit entfernt einsperren, in der Hoffnung, die Affäre zu beenden. Aber bereits kurz darauf verschwindet die Königstochter auf mysteriöse Weise. Lord Barrowgrim glaubt, von Davenmor und seiner Tochter verraten worden zu sein und erklärt ihm erneut den Krieg. Unterstützt von den Verschwörern des magischen Zirkels, die Galdryn töteten, machen sich Barrowgrims teuflische Schergen auf, Davenmor und sein Königreich ein für alle Mal von der Welt zu tilgen.

HomeLAN:
Welche Art von Gegenden und Schauplätzen wird uns erwarten?

Bradley:
In den tiefen Wäldern des Westens leben die Elfen, im Südosten Sumpfland, Heimat der Demigoth-Menschen, Zwerge findet man in den nördlichen Gebirgssteppen und die Menschen besiedeln das Herz von Davenmors Königreich. Die Wildnis ist schier unermesslich und birgt vielerorts verborgene Schlossruinen, Türme und verfallene Verliese, meistens bewacht und bewohnt von den Untergebenen der Verschwörer und Lord Barrowgrims. Der Held wird auch dämonische und spirituelle Ort bereisen, so dass keine Überraschung ausbleibt.

HomeLAN:
Welche Rassen wird man spielen können und was gibt es zur Charakterentwicklung zu sagen?

Bradley:
Der Spieler wird einen ganz persönlichen Helden das Spiel über kontrollieren, den man zu Beginn aus einer Auswahl von Rassen auswählt. Man kann zwischen Menschen, Zwergen, Elfen und mehrerer Sorten der Demigoth-Urmenschen wählen und über dies hinaus Dinge wie Geschlecht, Gesicht oder auch Frisur festlegen. Es gibt sechs primäre Attribute, die die grundsätzlichen Fähigkeiten des Helden bestimmen und Einfluss auf weitere Dinge haben. Herzstück der Charakterentwicklung ist ein völlig neues System, bei dem sich eine Art Netzwerk von Fähigkeiten bildet, die aufeinander aufbauen, und die - wenn erworben - ausgebaut werden können. Sobald sich der Releasetermin nähert, werde ich dazu mehr Details verraten - was ich aber verraten möchte, ist, dass der Held nicht nur einer Charakterklasse angehören muss. Die Klassen haben einige spezielle Fertigkeiten, die nur ihnen vorbehalten sind, aber das hält den Helden nicht davon ab, die Basis-Fertigkeiten anderer Klassen zu erlernen. Außerdem wird ein Held niemals alle Fertigkeiten besitzen können, egal, wie weit er fortgeschritten ist.

HomeLAN:
Das Spiel wurde mal als RPG-Kampfspiel-Kombination bezeichnet, also scheint der Kampf eine wichtige Rolle zu spielen. Wie wird das im Spiel aussehen und welche Kampftechniken und Waffen wird man nutzen können?

Bradley:
Die Kämpfe sind eines der innovativsten Elemente von "Dungeon Lords" und spielen eine äußerst wichtige Rolle. Das Kampfsystem orientiert sich nicht nur an den Fertigkeiten und Fähigkeiten des Helden, sondern auch an der Spielweise des Spielers. In "Dungeon Lords" kontrolliert der Spieler jede Bewegung seines Helden, er wählt aus, wann er angreift, wann einen Zauberspruch ausspricht, wann in Deckung geht und wann er blocken soll und kann außerdem auch Kombinationen auslösen - alles in Echtzeit. Der Spieler muss also immer konzentriert bei der Sache sein, um auf alle Aktionen der Gegner richtig reagieren zu können. Das repräsentiert die Bezeichnung "Actionspiel". Aber all die Kampftechniken des Helden hängen direkt von seinen Fertigkeitswerten und durch Erfahrung erworbene Fähigkeiten ab; je erfahrener der Held ist, desto mehr hält er aus. Also muss der Spieler auch sorgsam seinen Charakter weiter entwickeln. Es gibt eine Vielzahl unterschiedlichster Waffen. Zum Beispiel Hieb- und Stichwaffen für den Nahkampf, aber auch viele weitreichendere Waffen sowie ein paar seltene „Einzelstücke“.

HomeLAN:
Was für Nicht-Spieler-Charaktere (NPCs) und was für Arten von Gegner wird es geben?

Bradley:
Grundsätzlich ist die Spielwelt voll von allen Sorten menschlicher und menschen-ähnlicher Lebewesen und es gibt eine genauso breite Palette an seltsamen Bestien und ungewöhnlichen Figuren. Jeder von ihnen stellt eine ganz eigene Art von Herausforderung für den Spieler dar, so dass Kämpfe stets aufregend sind. Neben Monstern und Gegner wimmelt es im Spiel aber auch von NPCs, durch die der Spieler viel von der Hintergrundgeschichte und anderen Dingen erfährt, wodurch sie für das Lösen von Quests und auch dem gesamten Spiel sehr wichtig sind. Viele NPCs werden dem Helden freundlich gegenübertreten, aber je nachdem, wie er sich im Spielverlauf verhält, kann sich das auch ändern. Zusätzlich kann der Held auch NPCs überreden, sich seiner Party anzuschließen, was in vielen Situationen recht hilfreich sein kann.

HomeLAN:
Was sind die hervorstechernsten Besonderheiten von "Dungeon Lords"?

Bradley:
Es gibt 4 primäre Formen (Schulen) der Magie, ähnlich dem Stein-Schere-Papier-Prinzip, für die der Spieler motiviert werden wird, diese zu erlernen und zu beherrschen. Es wird aber keine Dinge wie unbegrenzte Feuerbälle o.ä. in "Dungeon Lords" geben, aber seltene Artefakte werden von Zeit zu Zeit solche Möglichkeiten eröffnen. Mehr Infos dazu gebe ich demnächst.

HomeLAN:
Wird es Multiplayer-Modi geben?

Bradley:
Ja, natürlich! Multiplayer-Modi erlauben Spielern, ihre individuellen Helden zu einer mächtigen Party zusammenzuschließen und so die vielen Gefahren zu meistern. Aber auch im Einzelspielermodus wird der Spieler Verbündete finden, mit denen er seine Quests bestehen kann.

HomeLAN:
Wie ist der momentane Status des Spiels und wann können wir mit einer Veröffentlichung rechnen?

Bradley:
Laut Planung wird "Dungeon Lords" am Ende des ersten Quartals diesen Jahres weltweit in die Läden kommen.

HomeLAN:
Gibt es abschließend noch etwas, dass sie zum Spiel sagen möchten?

Bradley:
Ich möchte nur sagen, dass wir es alle sehr begrüßen, welches Interesse uns entgegenschlägt und dass wir uns bei all unseren Fans bedanken möchten, die uns über alle Jahre lang hinweg begleitet haben und die uns und mir stets eine Inspiration boten. Ich wünsche euch allen spannende Abenteuer und exotische Träume - lang leben die Rollenspiele und Dungeon Lords!


Interview von HomeLan
Übersetzt von dungeon-lords.com

Powered by Frogsystem 2 © 2007 - 2019 Frogsystem-Team